+49 170 966 4660 kontakt@schneemann-berlin.de

Handel & Gewerbe

Siers­le­ben in den 50ern und 60ern – Das war ein leben­di­ges, quir­li­ges Dorf mit etwa vier­ein­halb­tau­send Ein­woh­nern.
In die­sem Ort war ‑was Hand­werk und Gewer­be betrifft- rich­tig was los. Gewer­be­trei­ben­de, Hand­wer­ker und Händ­ler – sie alle hat­ten ihr Auskommen.

Ja, man plan­te bereits den Bau einer U‑Bahnlinie, die vom Bahn­hof  bis zur Kreu­zung Schul- /​ Eis­le­be­ner Stra­ße und dann wei­ter über Schreib­wa­ren-Erd­men­ger, Hübitz/​Kirche durch den Grift zur Hal­te­stel­le Asche wei­ter nach augs­dorf füh­ren sollte…

Ich habe mal ver­sucht hier auf­zu­lis­ten, wel­che Fir­men, Knei­pen und Läden in den 1950er Jah­ren in Siers­le­ben vor­han­den waren.

Viel­leicht habe ich ja das Eine oder Ande­re über­se­hen (bei Knei­pen eher nicht); für Hin­wei­se auf Feh­ler bin ich dankbar.

Hin­wei­se zu unten ste­hen­den Karten

(1) Ver­schie­ben: Mit dem Cur­sor in den Rah­men gehen, lin­ke Maus­tas­te drü­cken und hal­ten – Cur­sor schieben.

(2) Vergrößern/​Verkleinern: Mit dem Cur­sor in den Rah­men gehen (nicht drü­cken) und mit dem Maus­rad scrollen. 

(3) Gan­zer Bild­schirm: Ein Klick in das Sym­bol [ ] rechts oben ver­grö­ßert die Kar­te auf Bild­schirm­grö­ße. Der Brow­ser öff­net ein Fens­ter (in einem neu­en Tabulator). 

(4) Ein Klick auf das Recht­eck links oben blen­det die Stand­or­te der Fir­men und Geschäf­te ein oder aus.

Gast­stät­ten
»Gol­de­ner Anker« (bei Dora),
vorm. Vogel, San­der

»Zum Hohen­zol­lern« (Flei­sch­au­er;
mit Flei­sche­rei), vorm. Kloz, Win­ter

»Gol­de­ner Stern« (Karl & Otto Heklau)

»Zur Kugel« (bei Her­mi­ne),
vorm. Stud­te, Win­ter

»Gast­wirt­schaft und Bäcke­rei« (Kar­rel Höcke), vorm. Clausing, Licht­blau)

»Zum Kron­prinz« (Bau­er Dittmar)

Bäcke­rei­en
Dönitz | Höcke | Panier
Samt­le­ben | Saray

Sons­ti­ge
Deut­sche Post | Spar­kas­se
Hei­mat­stu­be (F. Gän­gel)
Kino (Karl & Otto Heklau)
Tank­stel­le | VdgB/​BHG

Gesund­heit
Apo­the­ke (Proch­now)
Arzt­pra­xis (Hal­der, Krau­se-Neu­feld)
Gemein­de­schwes­ter (Alma)
Zahn­pra­xis (Stein­brück)


Kon­sum & HO: Ver­kaufs­stel­len
Fisch­wa­ren (vorm. Dönitz)
Fleisch­wa­ren ( Mül­ler (Schlaf­haus))
Lebens­mit­tel (Herbst, Heklau)
Möbel & Woh­nen (»Kon­sum-Krü­ger«)
Schreib­wa­ren, Foto (Herbst)
Schu­he, Leder­wa­ren, Tex­ti­li­en
(Schlaf­haus)

Pri­vat: Gemischt­wa­ren
Bom­bach, Göl­zer, Naumann

Pri­vat: Gar­ten­bau
Burk­hardt, vorm. Kör­ber, Rosen- Wink­ler, Wolter/​Goldschmidt

Pri­vat: Milch, Matz & Mehl
Chmu­ra, Franz (Milch), Chmu­ra, Wal­ter (Müh­le), Kur­pjun (Käse­rei), Zim­mer­ling, Otto (Müh­le)

Pri­vat: Sons­ti­ge
Bau­er (Archi­tekt, Bau­stof­fe)
Erd­men­ger (Schreib­wa­ren)
Koch (Brenn­stof­fe)
Kun­ze (Glas, Spiel-Kurz­wa­ren)
Rie­chers (Drogerie/​Foto)


Hand­werks­be­trie­be (ohne Bäckereien)

Haut & Haar
Albrecht, Unbe­hau, Weber (Fri­seu­re)

Metall
Ben­da, Dehn­hardt (Schlos­se­rei)
Fran­ke (Schmie­de), Haupt­mann (Mecha­ni­ker­werk­statt), Bell­mann, Oeh­me (Elek­tro)

Holz
Herbst, Wag­ner (Tisch­le­rei),
Stock­mann (Bött­che­rei)

Schuh­ma­che­rei­en
Bor­n­e­mann, Ger­lach, Cain 

Sons­ti­ge
Haa­se (Flei­sche­rei)
Scholz (Uhren, Schmuck)

3 thoughts on “Handel & Gewerbe”

  1. Hal­lo Horst,
    eine klei­ne Kor­rek­tur. Die Bäcke­rei hieß nicht Gör­nitz, son­dern Panier.
    Gör­nitz war ein Haus davor und war Bauer.

    MfG Han­si

  2. Hal­lo Horst,
    schön, dass Du an die Käse­rei gedacht hast. Aber lei­der ist der Name falsch geschrie­ben. Es muß hei­ßen „Fritz Kurpjun“.
    Der Betrieb ging aus der „Dampf­mol­ke­rei Richard Kur­pjun“ her­vor. Zumin­dest gab es bis Ende der 60-iger Jah­re ein ent­spre­chen­des Schild an der Stra­ßen­front des Hauses.
    Die Gärt­ne­rei hin­ter dem Teich hieß „Gold­schmidt“.
    Am Ende der Mit­tel­stras­se war auf dem ehe­ma­li­gen Rit­ter­gut die „BHG“ (Bäu­er­li­che Han­dels­ge­nos­sen­schaft). Hier gab es Koh­len, Ein­kel­le­rungs­kar­tof­feln, Saat­gut und ent­spre­chen­des Handwerkszeug.
    Im Park des Frie­dens gab es eine Flei­sche­rei (HO oder Kon­sum?) und dane­ben ein Tex­til­wa­ren­ge­schäft (HO).
    Kann es sein, dass Du die Namen der Fri­seu­re Albrecht und Unbe­hau ver­tauscht hast? Ich habe Albrecht in der Schul­stras­se in Erinnerung.
    Ansons­ten hast Du Dir viel Mühe gemacht. Wer­de ein­mal sehen, was ich noch bei­steu­ern kann – an Beschrei­bun­gen und Fotos.
    MfG
    Peter

  3. Hal­lo Horst,
    in der Zwi­schen­zeit hast du ja den Namen von der Gärt­ne­rei am Teich.(Goldschmidt,Heinz)
    Der Vor­gän­ger hieß Wol­ter. Herr Wol­ter war im Krieg geblie­ben, sodass die Gärt­ne­rei von des­sen Frau geführt wurde.
    Zum The­ma Kin­der­gar­ten habe ich erfah­ren, dass sich der Kin­der­gar­ten bis nach 1945 bei Dit­mar befand. An einem genau­em Datum suche ich noch.

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !